Aktuelles

 

Benefizkonzert der Preistr├Ąger „Jugend musiziert“:

 

Wie angek├╝ndigt fand am 31. 3. 2019 im Musiksaal des Gymnasiums das Benefizkonzert der Preistr├Ąger von „Jugend musiziert“ der Musikschule Tuttlingen statt.

Die Er├Âffnung des Konzerts erfolgte von der j├╝ngsten K├╝nstlerin, Laura Motz (Klavier), die gemeinsam mit ihrer Lehrerin Friederike Weber (Klavier) in einem vierh├Ąndigen Zusammenspiel „Die Zirkusschau“ zum Besten gab. Nicola Bayha (Fl├Âte) und Anna Motz (Klavier) setzten das Konzert mit der C-Dur Sonate von J. B. Vanhal fort. Paul Kieselmayer spielte zusammen mit seinem Lehrer Peter Woelke ein Gitarrenduett von Fazil Say, gefolgt von Elisabeth Weiss (Querfl├Âte) und Nelly Wagner (Klavier), die die Sonate in G-Dur von J. B. Vanhal darboten. Immanuel Metzger (Cello) spielte das Concerto C-Dur von Carl Stamitz und wurde von seiner Mutter Hiltrud Metzger (Klavier) begleitet. Paulena Schiller (Querfl├Âte) spielte zusammen mit ihrer Schwester Lotta Schiller (Klavier) eine Sonate von J. B. Vanhal. Ryan Wei├č (Violine) und Friederike Weber (Klavier) gaben die „FAE-Sonate“ von Brahms zum Besten. Hannes Wagner (Violine) und Bernhard Diesch (Klavier) boten die „Introduction et Tarantelle“ von Sarasate dar. Paulena Schiller (Fl├Âte) spielte eine Sonate von Francis Poulenc. Rafael Diesch (Marimbaphon) bot den „Dance on a Shattered mirror“ von Eckhard Kopetzki dar. Zum Schluss spielten Anna Merz (Klavier), Katharina Metzger (Viola), Magdalena Renner (Violine), und Johanna Renner (Cello) Turinas „Quatuor en la mineur op. 67“.

Der Abend war ein musikalischer Hochgenuss, in dem das Publikum durchweg versierte, souver├Ąne und gef├╝hlvolle junge K├╝nstler und K├╝nstlerinnen erleben durfte. Unser herzlicher Dank gilt dem Engagement der Instrumentalisten und Instrumentalistinnen sowie der Freundin und Mitorganisatorin des Konzerts Sabine Merz! Selbstverst├Ąndlich hoffen wir auf eine Wiederholung dieser Veranstaltung, die bereits im letzten Kalenderjahr erstmals stattfinden konnte und auch da schon auf gro├če Begeisterung gesto├čen ist.

Benefizkonzert 1

Benefizkonzert 3

 

Benefizkonzert der Preistr├Ąger „Jugend musiziert“ am 31.3.2019:

Wir freuen uns sehr Ihnen/Euch auch in diesem Jahr die Preistr├Ąger von „Jugend musiziert“ pr├Ąsentieren zu d├╝rfen. Herzlichen Dank bereits im Voraus an die jungen Musiker und Musikerinnen, die sich mit ihrem Auftritt f├╝r die Kinder von Mabogini engagieren m├Âchten!

Bennefizkonzert 19 Jugend musiziert

 

Weihnachten 2018:

Liebe Freunde, Mitglieder und F├Ârderer von Visions for Tanzania!

Schon wieder ist ein Jahr zu Ende, und es ist an der Zeit, ein gro├čes Dankesch├Ân auszusprechen; ein Dankesch├Ân an alle, die unseren Verein auch in diesem Jahr unterst├╝tzt, begleitet oder einfach nur mit Interesse verfolgt haben.

Anfang des Jahres – im Januar – sind unsere ehemaligen Waisenhausbewohner in ihre Internatsschulen „umgezogen“. Dies hat mit der Unterst├╝tzung von Matthew, unserem neuen Mitarbeiter, wunderbar geklappt. Die „Rundumversorgung“ an diesen privaten Schulen erm├Âglicht es den Kindern Unterkunft, Verpflegung und Schulbildung zu erhalten. Daf├╝r sind im vergangenen Jahr 23.000ÔéČ an Unkosten f├╝r unseren Verein entstanden. Herzlichen Dank den gro├čz├╝gigen Spendern!

Im Februar konnten wir mit der professionellen M├Ąrchenerz├Ąhlerin Dorothea Reutter in der Buchhandlung Grimm in Spaichingen einen sehr gelungenen Abend erleben. Verk├Âstigt wurden wir von eritr├Ąischen und jesidischen Fl├╝chtlingsfrauen. An einem B├╝chertisch konnten englischsprachige B├╝cher f├╝r die Bibliothek der Moshi Technical School erworben werden, die wir an Ostern ├╝berreicht haben.

Am 6. M├Ąrz durfte sich der Verein in der Gemeinde Balgheim beim Seniorentreff vorstellen und ├╝ber die verschiedenen Projekte berichten. Am 17. M├Ąrz fand das Benefizkonzert der Preistr├Ąger „Jugend musiziert“ im Gewerbemuseum in Tuttlingen statt. Die jungen K├╝nstler und K├╝nstlerinnen begeisterten ihre Zuh├Ârer mit einem vielf├Ąltigen Programm und erspielten Spenden im Wert von 500ÔéČ.

Anfang April erfolgte die erste Projektreise in diesem Jahr. Hauptziel der Reise war der Besuch der ehemaligen Waisenhauskinder an ihren neuen Schulen. So konnte sich Claudia davon ├╝berzeugen, dass alle Kinder im Tages- bzw. Internatsschulen untergebracht waren. Weiterhin konnte sie sich ein Bild von den Fortschritten an der Moshi Technical School machen. Hier waren in der Zwischenzeit die Anschaffungen von weiteren Solaranlagen und B├╝cherregalen get├Ątigt worden. M├Âglich geworden war dies durch die Weihnachtsspendenaktion des Heuberger Boten. Auch die B├╝cherspenden, die am afrikanischen Abend zusammen gekommen waren, konnten ├╝berreicht werden. Als Dankesch├Ân ├╝berreichte der Schulleiter eine Auszeichnung f├╝r den Verein.

Im Juli fand die Jahreshauptversammlung statt. R├╝ckblickend konnte der Verein auf einen j├Ąhrlichen Spendenumsatz von ca. 40.000ÔéČ verweisen. Die Kasse wurde ohne Beanstandung gepr├╝ft und der Vorstand entlastet.

Im August, bzw. zu Beginn der tansanischen Winterferien, erfolgte die zweite Projektreise. Beim traditionellen Patenschaftstreffen konnten viele Kinder zu ihren erbrachten Leistungen und Schulabschl├╝ssen begl├╝ckw├╝nscht werden. Auch bei den gr├Â├čeren Patenkindern gab es einige positive ├ťberraschungen. So schloss z.B. Furaha ihre Ausbildung zur Elektrikerin ab. Ngawala konnten nach 2 Jahren das erste Mal die Heimreise zu seinen Eltern antreten. Damit ist der Verein seinem Ziel wieder ein St├╝ckchen n├Ąher gekommen, seinen Patenkindern und den ehemaligen Waisenhauskindern eine selbstbestimmte Zukunft zu erm├Âglichen. Von der regionalen Schulbeh├Ârde wurde „Visions for Tanzania“ f├╝r die Unterst├╝tzung der Moshi Technical School mit einer Auszeichnung bedacht.

Ende November wurde der Verein wieder in die Reihe der gemeinn├╝tzigen Vereine aufgenommen, die bei der Weihnachtsspendenaktion der schw├Ąbischen Zeitung ber├╝cksichtigt werden.

Wir hoffen, dass wir auch im kommenden Jahr unsere Arbeit erfolgreich fortsetzen und wieder einiges vor Ort bewirken k├Ânnen.

„Du hast nicht gelebt, ehe du nicht jemandem geholfen hast, der Dir nichts zur├╝ckgeben kann.“ John Bunyan

lachendes Kind 18

Mit diesem Zitat w├╝nschen wir Ihnen/Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, verbunden mit vielen guten W├╝nschen f├╝r`s neue Jahr!

Im Namen des Vorstands,

 

Claudia Riester

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 15.12.2018:

Liebe Mitglieder und Freunde von Visions for Tanzania e.V.,

wir w├╝rden Sie/Euch gerne zu unserer Mitgliederversammlung einladen.

Sie findet statt:

am 15.12.2018, um 19 Uhr

auf dem Stüberhof (Stüberweg 1) in  Spaichingen.

Bitte melden Sie sich/meldet Euch per E-Mail an. Das erleichtert uns die Planung.

Nach einem Jahresabschlussbericht des Vereins w├╝rden wir gerne bei einem gem├╝tlichen Adventshock zusammen verweilen und das Jahr ausklingen lassen.

Auf Euer Kommen freuen sich

 

Claudia Riester, Sabine K├Ânig, Heinrich Staudenmayer

 

Projektreise im August 2018:

Im August 2018 erfolgte die zweite Projektreise nach Moshi in diesem Kalenderjahr. Beim traditionellen Patenschaftstreffen im Uhurupark konnten wieder einige Kinder f├╝r ihre Leistungen in der Schule bzw. ihre Schulabschl├╝sse begl├╝ckw├╝nscht werden.

Patensch treffen Uhurupark Sommer 18 3

Patenschaftstreffen Uhurupark Sommer 18

Dabei┬á konnten einige der ├Ąlteren Patenkindern mit positiven ├ťberraschungen aufwarten: Joseph und Lightness absolvierten das National Exam mit Auszeichnung. Hermann besucht nun eine Tourismusschule. Furaha schloss ihre Ausbildung zur Elektrikerin ab. Ngawala – ein Sch├╝ler der Technical School in Moshi – konnte durch die Unterst├╝tzung unseres Vereins nach zwei Jahren das erste Mal seine Heimreise antreten und seine Eltern besuchen.

Patensch treffen Uhurupark Sommer 18

Ein ehemaliges Waisenhauskind, das unter einer ungekl├Ąrten Wachstumsst├Ârung litt, konnte durch die Unterst├╝tzung unseres Vereins in einem Krankenhaus untersucht und behandelt werden und befindet sich nun dank einer speziellen Di├Ąt gesundheitlich auf dem Weg der Besserung.

Samwheli Di├Ąt 18

Weiterhin wurde Claudia Riester w├Ąhrend ihrer Projektreise zusammen mit dem Schulleiter Erasmus Kyara in die regionale Schulbeh├Ârde eingeladen. Hier wurde unserem Verein eine offizielle Auszeichnung verliehen, womit die langj├Ąhrige Unterst├╝tzung der Technical School of Moshi gew├╝rdigt wurde. (Im Bild unten Tische und B├Ąnke in der Bibliothek der Technical School of Moshi)

Technical School of Moshi B├Ąnke

Einladung zur Jahreshauptversammlung am  30.06.2018

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde unseres Vereins,

hiermit laden wir Sie / Euch herzlich zur Jahreshauptversammlung ein.

Sie findet statt

am Samstag den  30.06. 2018, um 19 Uhr

in Spaichingen, Hauptstra├če 104, im Gasthof EngelÔÇť.

Bitte melden Sie sich /meldet Euch kurz an unter „visions.for.tanzania@web.de“. Das erleichtert uns die Organisation.

Tagesordnungspunkte:

  1. Begr├╝├čung
  2. Festlegung der Tagesordnung und ├ťberpr├╝fung der Beschlussf├Ąhigkeit
  3. Rechenschaftsbericht des Vorstands
  4. Finanzbericht
  5. Kassenpr├╝fungsbericht
  6. Entlastung Vorstand
  7. Ausblick Vorhaben 2. Vereinshalbjahr 2018
  8. Sonstiges
  9. Schlie├čung der Sitzung

├ťber Ihre/Eure Teilnahme w├╝rden wir uns sehr freuen.

Herzlich,

Claudia Riester und Sabine K├Ânig, Vorstand

 

Projektreise im April 2018:

Anfang April erfolgte die erste Projektreise von Claudia Riester in diesem Kalenderjahr. Hauptziel der Reise war vor allem der Besuch der ehemaligen Waisenhauskinder an ihren neuen Schulen. So konnte sich Claudia davon ├╝berzeugen, dass alle Kinder im Tages- bzw. Internatsschulen untergebracht waren.

Die meisten der ehemaligen Waisenhauskinder – die vor├╝bergehend bei entfernten, durchweg sehr armen Familien untergebracht waren – sind im Februar in ihre Internatsschulen „umgezogen“. Dies hat mit Hilfe der Betreuung dieser Kinder durch unseren neuen Mitarbeiter, Matthew Massawe, sehr gut geklappt.

Matthew

Die Kinder haben die Ver├Ąnderung und den Einstieg an den neuen Schulen gut bewerkstelligt. Die Vollversorgung an diesen privaten Schulen macht es m├Âglich, dass diese Kinder nun Unterkunft, Verpflegung und Schulbildung erhalten. Entsprechende Informationen und Fotos hatten wir von unserem Mitarbeiter bereits zu Beginn des Schulhalbjahres im Januar erhalten. Zum Umzug in die Internatsschulen waren alle Kinder mit den notwendigen Utensilien wie Koffer, Matratze usw. versorgt worden.

Boarding der ehem Waisenhauskinder

Um alle durch unseren Verein betreuten Kinder – also sowohl die Patenkinder, die von Mama Semiono betreut werden, als auch die ehemaligen Waisenhauskinder – „an einen Tisch“ zu bekommen, lud Claudia Riester zum Patenschaftstreffen in den Uhurupark in Moshi ein. Hier wurden den ehemaligen Waisenhauskindern als unseren „neuen Kindern“ durch Mama Semiono die Chancen einer soliden Schulbildung erl├Ąutert. Einige Kinder berichteten daf├╝r stolz von ihren schulischen Erfolgen und zeigten ihre Zeugnisse.

Patenschaftstreffen Uhurupark Fr├╝hjahr 18

Weiterhin konnte sich Claudia Riester ein Bild von den Fortschritten an der Moshi Technical School machen. Hier konnte in der Zwischenzeit die Anschaffung von weiteren Solaranlagen und B├╝cherregalen get├Ątigt werden. M├Âglich geworden war dies durch die Weihnachtsspendenaktion des Heuberger Boten. Weiterhin konnten an diesem Tag die B├╝cher ├╝berreicht werden, die die Besucher/Besucherinnen des Afrikanischen Abends in der Buchhandlung Grimm (siehe Text unten) erstanden hatten.

Solaranlage

 

B├╝cherregale

Als Ausdruck der Dankbarkeit ├╝berreichte der Schulleiter Erasmus Kyara Claudia Riester eine Auszeichnung. Auch Mama Semiono begleitete Claudia Riester an diesem Tag in die Moshi Technical School und war in dieser feierlichen Stunde anwesend.

Auszeichnung Technical School of Moshi

 

Benefizkonzert der Preistr├Ąger „Jugend musiziert“ im M├Ąrz 2018:

Am 17. M├Ąrz fand das Benefizkonzert der Preistr├Ąger „Jugend musiziert“ der Musikschule Tuttlingen im Gewerbemuseum in Spaichingen statt. Ein vielseitiges und hochkar├Ątiges Programm begeisterte das Publikum. Die jungen K├╝nstler und K├╝nstlerinnen erspielten an diesem Abend Spenden im Wert von ca. 500ÔéČ. Organisiert wurde das Benefizkonzert durch das Vereinsmitglied/die Freundin des Vereins Sabine Merz zusammen mit der engagierten Musiklehrerin Friederike Weber. Vielen herzlichen Dank f├╝r diese tolle Aktion und den unvergesslichen Abend!

Benefizkonzert Jugend musiziert 18

 

Afrikanischer Abend in der Buchhandlung Grimms lesen & genie├čen in Spaichingen

im Februar 2018:

Buchhandlung Verein

Mit der professionellen M├Ąrchenerz├Ąhlerin Dorothea Reutter konnten wir in der Buchhandlung Grimm einen sehr gelungenen Abend erleben. Ausdrucksstark und mitrei├čend gab sie zwei wundersch├Âne M├Ąrchen zum Besten.

20180707_134046

Kulinarisch wurden wir von eritr├Ąischen und jesidischen Fl├╝chtlingsfrauen verw├Âhnt, die uns allerlei Leckereien spendeten. An einem B├╝chertisch konnten englischsprachige B├╝cher f├╝r unsere Bibliothek an der Moshi Technical School erworben werden, die an Ostern ├╝berreicht werden sollten.

B├╝cherei Grimm

 

Weihnachten 2017:

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Unterst├╝tzer von Visions for Tanzania e.V.,

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende, und auch wir haben ein Vereinsjahr mit vielen Hochs aber auch mit einigen Tiefs zu verzeichnen.

Im Januar begannen wir zun├Ąchst sehr sorgenvoll, da nicht klar war, ob unser Waisenhaus in Mabugini weiterfinanziert werden konnte. Unser amerikanischer Freund, Dr. Greg Higgins, der den Hauptteil der Ausgaben trug, fiel kurzfristig aus Krankheitsgr├╝nden aus. Dank Familie Dreher, die spontan einsprang und ├╝ber das gesamte Jahr hinweg s├Ąmtliche monatlichen Unkosten f├╝r Lebensmittel, Strom, Geh├Ąlter usw. ├╝bernahm, konnten wir unsere Arbeit im Waisenhaus fortsetzen. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an Familie Dreher!

Im Februar konnte sich der Verein ├╝ber die gro├če Spende von 4300 Euro von der Schw├Ąbischen Zeitung freuen. Deren Spendenaktion ÔÇ×Fluchtursachen bek├ĄmpfenÔÇť sch├╝ttete an jeden ehrenamtlichen Verein, der in diesem Sinne Entwicklungshilfe betreibt, diesen Spendenbetrag aus. Ende Februar fand eine 9-t├Ągige Reise von Claudia Riester nach Moshi statt, um 9 neue Patenkinder zu begr├╝├čen und die Arbeit im Waisenhaus zu begleiten. Hier konnte Claudia auch ein neues Kind – die zweij├Ąhrige Salome – im Waisenhaus kennenlernen.

Der April brachte ein Highlight mit einem Benefizkonzert in der Krankenhauskapelle in Spaichingen, das von Julia Wagner organisiert wurde. Als Musikstudentin der Musikhochschule Freiburg konnte sie einige ihrer Kommilitonen/Kommilitoninnen f├╝r das Konzert gewinnen und zusammen mit ihnen ein hochkar├Ątiges Programm auf die Beine zu stellen. Unser Dank gilt Julia, sowie ihren Eltern Richard und Gerlinde f├╝r das gelungene Konzert und die perfekte Organisation der Veranstaltung. Nat├╝rlich hoffen wir sehr, dass es eine Wiederholung geben wird!

Im Mai fand die diesj├Ąhrige Hauptversammlung unseres Vereins statt. Neben der Besprechung der Regularien wurde ├╝ber die positive Entwicklung der Patenschaften und des Spendenaufkommens berichtet. Ein weiterer Punkt war die Ank├╝ndigung einer Reise f├╝r Vereinsmitglieder im Sommer. Hier wurden umfangreiche Informationen mit Interessierten besprochen.

Im August starteten Claudia, Sabine und Christa zur ersten offiziellen Vereinsreise. Ziel dieser Reise war es, einigen Vereinsmitgliedern die M├Âglichkeit zu geben unsere Teilprojekte zu besuchen und nebenbei einige der Sch├Ânheiten Tansanias kennenzulernen. Es wurde eine sehr gelungene Reise mit unterschiedlichsten Erlebnissen, die wir beim n├Ąchsten Mal nat├╝rlich gerne mit weiteren Vereinsmitgliedern erleben m├Âchten. Auch kam bei dieser Reise die Projektarbeit nicht zu kurz.

Beim Patentreffen im Uhurupark in Moshi konnten sich Claudia, Sabine und Christa davon ├╝berzeugen, dass sich die Bildungspatenschaften – inzwischen 36 an der Zahl – weiterhin sehr positiv entwickeln. Mama Semiono – unsere Kontaktperson f├╝r die Patenschaften – f├╝hrte wie immer gekonnt durch den Mittag und motivierte die anwesenden Familien auch weiterhin einen Beitrag zur Unterst├╝tzung ihrer Kinder zu leisten. So konnten wir uns ein detailliertes Bild ├╝ber die Situation der Kinder und deren schulische Erfolge machen.

Weiterhin fanden Besuche an der Moshi Technical School statt, wo der Bau einer Sch├╝lerbibliothek geplant und mit den Spendengeldern der Zeitung umgesetzt werden sollte. Da wir die Schule nun schon im dritten Jahr unterst├╝tzen und bereits gro├če Fortschritte sichtbar sind, bat uns der Schulamtsdirektor des Kilimanjaro Districts zusammen mit dem Schulleiter Mr. Kyara zum pers├Ânlichen Gespr├Ąch im regionalen Schulamt. – Gleich nach unserer R├╝ckkehr wurde das Mobiliar f├╝r die Sch├╝lerbibliothek von ortsans├Ąssigen Schreinern erstellt. Dabei war es interessant zu erfahren, dass es f├╝r den Schulleiter Mr. Kyara in der Bibliothek vorrangig um die Schaffung von Arbeitspl├Ątzen mit m├Âglichst vielen Sitzb├Ąnken ging. Offensichtlich gab es f├╝r die Sch├╝ler bisher – au├čer auf dem Boden – keine Arbeitspl├Ątze, an denen sie in Ruhe arbeiten konnten.

Im Waisenhaus von Mabugini gab es im August die ersten unheilvollen Vorzeichen, was den F├╝hrungsstil des Pastors mit seinen Mitarbeitern betraf. ÔÇ×PunishmentÔÇť und Unregelm├Ą├čigkeiten gaben Anlass zu ernsten Gespr├Ąchen w├Ąhrend unseres Aufenthalts. Jedoch hatten wir zum Zeitpunkt der Heimreise das Gef├╝hl die Lage in den Griff zu bekommen.

Im Oktober war die offizielle Einweihung der Schulbibliothek. Der Schulleiter Mr. Kyara verband diese Einweihung mit der Abschlussfeier der „Form 4-Sch├╝ler“, so dass es ein gro├čer Festakt daraus wurde. Da es uns nicht m├Âglich war an diesem Tag vor Ort sein, nahm Mama Semiono f├╝r Visions for Tanzania teil. Au├čerdem bekamen wir eindrucksvolle Videos und Fotos von Mr. Kyara zugeschickt.

Im November fand unsere zweite Mitgliederversammlung in diesem Jahr statt. Leider stand nun ein sehr trauriges Thema im Vordergrund. Das Waisenhaus in Mabugini sollte laut dem ÔÇ×Social welfareÔÇť, der staatlichen Aufsichtsbeh├Ârde, geschlossen werden, da nun auch Vorw├╝rfe von Kindesmissbrauch durch den Pastor im Raum standen.

Die letzten Wochen im Dezember waren dementsprechend unsch├Ân und kompliziert. Es galt zu kl├Ąren, was mit den Kindern passiert, wie wir sie weiter betreuen k├Ânnen und ihnen weiterhin den Besuch einer Schule erm├Âglichen k├Ânnen. Dank unseres zuverl├Ąssigen Teams vor Ort (Dani, Mama Semiono, Agness und Erasmus Kyara) wird uns dies hoffentlich bis zum Anfang des Neuen Jahres gelingen. ├ťber die weitere Entwicklung werden wir Sie/Euch selbstverst├Ąndlich auf dem Laufenden halten.

Wie Sie sehen/Ihr seht, sind wir im kommenden Jahr auf Ihre/Eure weitere Unterst├╝tzung angewiesen. Vor allem die ├ťbernahme eines (Waisen-)Patenkindes w├Ąre mittelfristig sehr hilfreich.

Nun bleibt nur noch, dass wir uns f├╝r die Begleitung und Unterst├╝tzung unseres Vereins Visions for Tanzania e.V. in diesem Jahr bei Ihnen/Euch recht herzlich bedanken!

ÔÇ×Friedensarbeit wird ├╝berall dort getan, wo wir den anderen als kostbar begreifen! (Dr. Ruth Pfau, 1929-2017)

Wir w├╝nschen Ihnen/Euch besinnliche Weihnachtstage verbunden mit den besten W├╝nschen f├╝rs Neue Jahr!

Claudia Riester und Sabine K├Ânig, Vorstand

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 11.11.2017:

 

Liebe  Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Interessierte,

hiermit laden wir Sie/Euch herzlich zu unserer Mitgliederversammlung ein.

Sie findet statt am Samstag, den  11.11. 2017, um 19 Uhr

im Gasthof „Engel“, Hauptstra├če 104, in Spaichingen.

         Tagesordnung:

  1. Begr├╝├čung
  2. Best├Ątigung der Tagesordnung und ├ťberpr├╝fung der Beschlussf├Ąhigkeit
  3. T├Ątigkeitsbericht / Projektreise August
  4. ├ťbersicht ├╝ber die Vorhaben 2017/18
  5. Verschiedenes

 

Um uns die Organisation zu erleichtern, bitten wir um kurze Anmeldung per Mail (visions.for.tanzania@web.de).

 

├ťber Ihre/Eure Teilnahme w├╝rden wir uns sehr freuen.

Herzliche Gr├╝├če,

Claudia Riester und Sabine K├Ânig, Vorstand

 

Einweihung der Sch├╝lerarbeitspl├Ątze in der Sch├╝lerbibliothek

der „Moshi Technical School“ am 26. Oktober 2017:

 

Im Rahmen einer Graduiertenfeier wurde am vergangenen Donnerstag die Sch├╝lerarbeitspl├Ątze in der Sch├╝lerbibliothek an der Moshi Technical School eingeweiht. Als Ehrengast war der Sekret├Ąr des Arbeits- und Kommunikationsministeriums anwesend, der als „old boy“ gerne an seine ehemalige Schule zur├╝ckkehrte. Der Verein „Visions for Tanzania“ wurde durch Mama Semiono vertreten, die inzwischen nicht mehr nur die Patenschaften koordiniert, sondern auch in den anderen Teilprojekten des Vereins Aufgaben ├╝bernommen hat. Sie nahm den Dank der anwesenden G├Ąste f├╝r die von „Visions for Tanzania“ finanzierten M├Âbel entgegen. Der Schulleiter, Mr. Kyara, freute sich sehr ├╝ber die gelungene Feier und auf eine neue ├ära – mit Sch├╝lerbibliothek!

Einweihung M├Âbel Technical Moshi

(Fotos: Mr. Kyara)

 

Projektreise von Claudia Riester, Sabine K├Ânig und Christa Demeter

im August 2017:

Am 2. August traten Claudia Riester und Sabine K├Ânig ihre Reise nach Moshi an. Sie wurden von Christa Demeter begleitet, die als Freundin und aktives Vereinsmitglied ÔÇ×Visions for TanzaniaÔÇť schon viele Male tatkr├Ąftig durch ihre Ideen, Mithilfe und Spenden unterst├╝tzt hat.

Der erste Besuch galt dem Teilprojekt ÔÇ×Moshi Technical SchoolÔÇť. Hier konnten die drei Besucherinnen die Schlafr├Ąume der Sch├╝ler mit den 2016 vom Verein finanzierten Stockbetten besichtigen. Der Schulleiter, Erasmus Kyara, f├╝hrte Claudia, Sabine und Christa ├╝ber das gesamte Schulgel├Ąnde. Dabei reifte die Idee, Mr. Kyara bei der Einrichtung einer Sch├╝lerb├╝cherei zu unterst├╝tzen. Das daf├╝r vorgesehene Geb├Ąude war bereits frisch renoviert. Es sollte zun├Ąchst mit Mobiliar ausgestattet werden. Sp├Ąter sollten B├╝cher f├╝r diese schulische Einrichtung angeschafft werden. Um eine Vorstellung zu bekommen, wie eine schuleigene B├╝cherei aussehen k├Ânnte, besichtigten Claudia, Sabine und Christa zusammen mit Mr. Kyara und Mama Semiono w├Ąhrend ihres Aufenthalts die School of St. Judes in Arusha.

Moshi Technical School

(Schulgel├Ąnde und Bibliotheksgeb├Ąude der Moshi Technical School)

Am 1. Sonntag des Tansaniaaufenthalts fand das allj├Ąhrliche Patenschaftstreffen im Uhupark in Moshi statt. Im Schatten eines gro├čen Baumes wurde zusammen mit den Familien unserer Patenkinder ein Reisgericht gegessen. Die Kinder malten bzw. schrieben Karten f├╝r Ihre ÔÇ×PatenÔÇť in Deutschland. Mama Semiono erinnerte die Familien an die Chance, die die Schulpatenschaften f├╝r die Kinder mit sich bringen und bat die Eltern zugleich um die weitere Unterst├╝tzung ihrer Kinder, was die Regelm├Ą├čigkeit des Schulbesuchs anbelangt. Anwesend war an diesem Nachmittag auch Salma – eines unserer ├Ąltesten ehemaligen Patenkinder – die bereits als Primarschullehrerin an einer Schule auf der Massaihochebene t├Ątig ist.

Uhurupark 2017

(Patenfamilien im Uhurupark)

Das ÔÇ×Orphanage of MabuginiÔÇť wurde mehrmals besucht. Zusammen mit Dani, unserem zuverl├Ąssigen und engagierten Koordinator f├╝r das Waisenhaus, fuhren Claudia, Sabine und Christa in den l├Ąndlichen Vorort von Moshi. Dort konnten sie sich davon ├╝berzeugen, dass die Kinder gut versorgt sind. Stolz zeigten sie den Besucherinnen ihre Zimmer und das Gel├Ąnde. Dann fanden verschiedene Spielaktionen auf dem Hof des Waisenhauses statt. Zusammen mit Dani, der die regelm├Ą├čigen Eink├Ąufe f├╝r das Waisenhaus erledigt und sowohl die Schulgelder f├╝r die Kinder als auch die Geh├Ąlter bezahlt, wurde ├╝ber anstehende kleinere Anschaffungen und m├Âgliche Verbesserungsvorschl├Ąge gesprochen.

Waisenhaus 2017

(Waisenhaus in Mabugini)

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 27. Mai 2017:

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte von Visions for Tanzania e.V.,

zu unserer Jahreshauptversammlung m├Âchten wir Sie/Euch herzlich einladen.

Die Versammlung findet statt am Samstag, 27. 5. 2017, um 19 Uhr, im Gasthof Engel in Spaichingen.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begr├╝├čung
  2. Festlegung der Tagesordnung und ├ťberpr├╝fung der Beschlussf├Ąhigkeit
  3. Rechenschaftsbericht des Vorstands mit Finanzbericht, Kassenpr├╝fungsbericht, Entlastung des Vorstands
  4. Ausblick  / Vorhaben 2. Vereinshalbjahr 2017
  5. Sonstiges, Schlie├čung der Sitzung

Sollten Ihnen/Euch weitere Themen am Herzen liegen, die Sie/Ihr auf der Mitgliederversammlung besprochen haben wollen, wenden Sie sich/Ihr Euch bitte per Mail an Claudia Riester (visions.for.tanzania@web.de). Damit wir die Versammlung besser planen k├Ânnen, bitten wir um R├╝ckmeldung zwecks Teilnahme.

Auf Ihr/Euer Kommen freuen sich,

Claudia Riester, Sabine K├Ânig, Heinrich Staudenmayer

 

Benefizkonzert am 8. April 2017:

Am 8. April 2017 durften wir ein beeindruckendes Konzert in der Klinikkapelle in Spaichingen erleben. Junge K├╝nstler und K├╝nstlerinnen – allesamt Musikstudenten und Musikstudentinnen an der Universit├Ąt Freiburg – hatten sich bereit erkl├Ąrt unsere Vereinsarbeit mit einem Benefizkonzert zu unterst├╝tzen.

Der Impuls f├╝r diesen Abend kam von Familie Wagner aus Spaichingen. Frau und Herr Wagner sind seit Beginn Mitglieder von Visions for Tanzania und unterst├╝tzen unsere Aktivit├Ąten durch ihren tatkr├Ąftigen Einsatz. Organisiert wurde das Konzert von ihrer Tochter Julia Wagner, die in ihrer Fachschaft Mitstreiter und Mitstreiterinnen suchte. Hoch motiviert bereiteten sich die jungen Musiker und Musikerinnen auf diesen Abend vor.

Entstanden ist ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm mit Werken von Schubert, Mendelsohn-Bartholdy, Saint-Saens und anderen. Die begeisterten Zuh├Ârer und Zuh├Ârerinnen f├╝llten an diesem Abend komplett die Klinikkapelle und genossen neben dem hochkar├Ątigen musikalischen Programm auch noch das kulinarische Rahmenprogramm in der Pause. Unser herzlicher Dank gilt Familie Wagner f├╝r die tolle Idee und perfekte Umsetzung, sowie nat├╝rlich den K├╝nstlern und K├╝nstlerinnen f├╝r ihre Darbietungen!

Konzert April 17

 

Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“ der Schw├Ąbischen Zeitung im M├Ąrz 2017:

Die Weihnachtsspendenaktion ÔÇ×Helfen bringt FreudeÔÇť der ÔÇ×Schw├Ąbischen ZeitungÔÇť konnte 66 Projekte und Vereine im Umland durch eine Sammelaktion unterst├╝tzen. Unser Verein konnte sich dabei ├╝ber die gro├čartige Spende von 4.213 Euro erfreuen! Vielen herzlichen Dank allen Spendern, die mitgemacht haben!

 

Projektreise von Claudia Riester vom 24. 2. ÔÇô 6. 3. 2017:

Die Situation um das Waisenhaus in Mabugini hatte sich in den letzten Monaten aus mehreren Gr├╝nden versch├Ąrf: Zum einen kann unser amerkanischer Freund Dr. Greg Higgins aus gesundheitlichen Gr├╝nden vorerst nicht mehr nach Tansania reisen. Zum anderen ist seine Organisation nicht mehr in der Lage die laufenden Kosten f├╝r den Unterhalt der Waisenkinder, sowie die Schulgelder zu ├╝bernehmen.

Ein weiteres ernsthaftes Problem bereiteten im Winter die Forderungen des social welfare vor Ort. Immer wieder wurden von tansanischer Seite unterschiedlichste Auflagen bez├╝glich der baulichen Ma├čnahmen am Geb├Ąude, der Innenausstattung oder der personellen Versorgung verh├Ąngt. So wurden z.B. die sofortige Fertigstellung der sanit├Ąren Anlagen verlangt oder die Einstellung einer weiteren Hausmutter, obwohl dies gar nicht notwendig war. Im Falle der nicht stattfindenen Umsetzung dieser Ma├čnahmen, sollte das Waisenhaus geschlossen werden.

Die aufgef├╝hrten Schwierigkeiten erforderten eine schnellstm├Âgliche Kl├Ąrung vonseiten des Vorstands. So entschloss sich Claudia Riester kurzfristig zu einer zus├Ątzlichen Projektreise in den Fasnetsferien, bei der au├čerdem wichtige koordinatorische Weichen gestellt werden sollten

Sehr erfreulich war im Vofeld die Tatsache, dass sich unser Vereinsmitglied Ingo Dreher bereit erkl├Ąrt hat, die monatlichen Hauptausgaben wie Lebensmittel oder Strom f├╝r das Waisenhaus zu ├╝bernehmen. So konnten vor Ort erst einmal die ausstehenden Zahlungen beglichen, sowie die entstandenen finanziellen Engp├Ąsse ausgeglichen werden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Reise┬á von Claudia Riester war die Begegnung mit einigen „neuen Patenkindern“. Wie ├╝blich gab es ein Kennenlerntag mit gemeinsamem Lunch im Uhuru Park. Bei diesem fr├Âhlichen Beisammensein konnten sich die Familien der Patenkinder, f├╝r die in den letzten zwei Monaten Paten gefunden wurden, gegenseitig kennenlernen. Mama Semiono – unsere Kontaktperson aus Moshi – f├╝hrte wie gewohnt souver├Ąn durch den Nachmittag und ├╝bersetzte manche Anekdote.

Sehr erfreulich war die Tatsache, dass unser ehemaliges Patenkind Salma – jetzt ausgebildete Grundschullehrerin – mit unserer Unterst├╝tzung eine Arbeitsstelle finden konnte. Sie arbeitet nun in Oldonya im Massaihochland an einer Kindergartenschule. Diese Schule wurde vom Verein ÔÇ×Freundeskreis ArushaÔÇť errichtet. Ein gro├čer Dank gilt in diesem Zusammenhang Harald Pfeiffer, dem Gr├╝nder dieser Organisation. Er erm├Âglichte die Einstellung von Salma an einer seiner Schulen.

Uhurupark Februar 17

Auch mit Herrn Erasmus Kyara, dem Schulleiter der Old School of Moshi, wurden weitere Projektideen ausgetauscht. So ├Ąu├čerte Herr Kyara den Wunsch eine Sch├╝lerb├╝cherei mit einer Computerecke einzurichten. Ob diese Idee mit Unterst├╝tzung von Visions for Tansania in diesem Kalenderjahr verwirklicht werden kann, h├Ąngt von der H├Âhe der Spendeneinnahmen in den kommenden Monaten ab.

Salma Februar 17Salma

Weihnachtsbrief 2016

Liebe Freunde, Mitglieder und Unterst├╝tzer von Visions for Tanzania e.V,

ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende, und deshalb wollen wir zur├╝ck schauen auf die T├Ątigkeiten des Vereins.

Im Mai fand die erste Mitgliederversammlung in diesem Jahr statt. Anlass war das 2. Gr├╝ndungsjubil├Ąum unseres Vereins. Neben dem Rechenschafts- und Kassenbereicht f├╝r 2015 standen turnusgem├Ą├č die Neuwahlen der Vorstandschaft an. Nach der Entlastung des Vorstands und der Annahme des Kassen- und Kassenpr├╝fberichts wurde der bisherige Vorstand einstimmig wiedergew├Ąhlt.

Die zunehmende Bekanntheit unseres Vereins bescherte uns im Juni eine gr├Â├čere Spende der ├ľkumenischen Kleiderkammer in Spaichingen.

Ein H├Âhepunkt im Vereinsjahr war das Benefizkonzert am 9. Juli in der Haslachm├╝hle bei Wilhelmsdorf. Drei Bands spielten an diesem Abend zu Gunsten des Vereins. Die Organisation dieses Konzerts wurde von Familie Stockmeyer – Mitglieder unseres Vereins – ├╝bernommen. Vielen Dank f├╝r den tollen Abend!

Mitte August stand wieder die Projektreise von Claudia Riester an. Beim Patenschaftstreffen freute sie sich ├╝ber die positive Entwicklung der Kinder, wobei zwei Beispiele hier besonders hervor gehoben werden k├Ânnen: Salma hat mittlerweile ihre Ausbildung zur Lehrerin abgeschlossen, Robert als Jahrgangsester sein Studium der Medizin in Daressalam begonnen.

Auch bei einem Besuch unseres Waisenhauses in Mabugini konnte Claudia Riester von der geleisteten Hilfe ├╝berzeugen. Die Geb├Ąude sind mittlerweile verputzt. Die Kinder haben stabile Betten mit ausreichend Moskitonetzen. Auch weitere M├Âbel konnten angeschafft werden, sowie neue Kleidung f├╝r alle Kinder. Derzeit bereitet uns die allt├Ągliche Versorgung der Kinder und Jugendlichen mit Lebensmitteln etwas Sorgen. Unser amerikanischer Freund Dr. Greg Higgins, der die laufenden monatlichen Kosten des Waisenhaus abdeckt, ist schwer erkrankt und in die USA zur├╝ck gekehrt. Noch ist nicht absehbar, inwieweit er seine Projektarbeit in Mabugini fortsetzen kann, was die Existenz des Hauses gef├Ąhrden k├Ânnte. Um den Kindern und Jugendlichen des Waisenhauses den Transport nach Moshi zu erleichtern und dar├╝ber hinaus eine zus├Ątzliche Einnahmequelle zu verschaffen , finanzierte unser Verein ein „Tuk-Tuk“.

Mit einer Spende an die Old School of Moshi konnten Stockbetten f├╝r das Internat von ├Ârtlichen Handwerkern hergestellt werden lassen. Eine Partnerschule konnten wir f├╝r die Old School of Moshi bis zum Herbst leider nicht auftun. Umso erfreulicher war die Nachricht, die Partnerstadt T├╝bingen w├╝rde sich diesbez├╝glich bem├╝hen.

Bei ihrer Tansaniareise im Oktober konnten sich auch unsere beiden Vereinsmitglieder Moni Chmielnicki und Renate Wurster von den erbrachten Hilfeleistungen ├╝berzeugen. Sie besuchten u.a. ihre Patenkinder und das Waisenhaus.

Am Ende dieses Jahres startete die Fotoausstellung von Stephanie Hilzinger-Beutler, die Claudia Riester im August f├╝r einige Tage in Tansania begleitete. Die Vernissage wurde am 9.12. in der Mediathek in Denkingen er├Âffnet. Bis Janua 2017 k├Ânnen die eindrucksvollen Bilder dort angeschaut werden. Einige der sch├Ânsten Bilder sind auch in einem Kalender zu sehen, dessen Verkauf unserem Verein zu Gute kommt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Verein.

F├╝r die Unterst├╝tzung unseres Vereins in diesem Jahr m├Âchten wir uns herzlich bei Ihnen bedanken!

Hilfe f├╝r unsere Kinder ist kein Tropfen auf den hei├čen Stein. Sie ist ein Tropfen im Ozean, der nicht verloren geht (Sir P. Ustinov).

Wir w├╝nschen Ihnen ein sch├Ânes Weihnachtsfest und f├╝r 2017 alles Gute!

Claudia Riester und Sabine K├Ânig

 

Vernissage zur Fotoausstellung „Tansaniareise“ am 9.12.2016 in Denkingen bei Spaichingen:

Am 9.12.2016 um 20h wird in der Mediathek in Denkingen bei Spaichingen die Fotoausstellung zur Tanzaniareise von Stefanie Hilzinger-Beutler in einer Vernissage er├Âffnet.

fotoausstellung-16

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 5.11.2016 in Spaichingen:

 

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte von Visions for Tanzania e.V.,

zu unserer Mitgliederversammlung im November m├Âchten wir Sie/Euch herzlich einladen.

Die Versammlung wird am Samstag, den 5. 11. 2016 ab 19 Uhr im Gasthof Engel in Spaichingen stattfinden.

       

      Tagesordnungspunkte:

  1. Begr├╝├čung
  2. Festlegung der Tagesordnung
  3. Bericht des Vorstands: Projektreise im vergangenen August
  4. Ausblick und Jahresplanung 2017
  5. M├Âgliche Mitgliederreise 2017
  6. Verschiedenes

 

Sollten Ihnen/Euch weitere Themen am Herzen liegen, die auf der Mitgliederversammlung besprochen werden sollen, wenden Sie sich bzw. wendet Ihr Euch bitte per Email an Claudia Riester (visions.for.tanzania@web.de).

Damit wir die Versammlung besser planen k├Ânnen, bitten wir um Anmeldung unter oben genannter Mailadresse.

Auf Ihr/Euer Kommen freuen sich

 

Claudia Riester, Sabine K├Ânig, Heinrich Staudenmayer

 

Reise von Claudia Riester und Stefanie Hilzinger-Beutler im August 2016:

Im August verbrachte Claudia Riester 3 Wochen in Tansania. Dort traf Claudia auf┬á Stefanie Hilzinger-Beutler. Sie ist Hobby-Fotografin und dokumentierte die Reise bildlich. ├ťber eine von ihr geplante und sicherlich sehr lohnende Fotoausstellung, in der sie einen eindrucksvollen Blick auf Land, Leute und die faszinierende Tierwelt bieten wird, werden wir zeitnah in der Homepage informieren. Stefanie nahm nicht nur die einzelnen Stationen der Reise auf, sondern hielt auch die Fortschritte der Projekte in ihren Aufnahmen fest.

Der erste Teil der Reise beinhaltete mehrere Treffen mit Mama Semiono, unserer Kontaktperson in Moshi. So planten Claudia, Stefanie und Mama Semiono gemeinsam das allj├Ąhrliche Patenschaftstreffen im Uhurupark. Neben den Familien der Patenkinder, die fast vollst├Ąndig anwesend waren, fanden sich auch einige Schulleiter der Patenkinder ein – unter anderem der Schulleiter der Technical Secondary School of Moshi, Herr Erasmus – der mit unserem Verein seit mehr als 1 Jahr in Kontakt steht. Pastor Simon, der das Waisenhaus in Mabugini leitet, nahm ebenfalls zusammen mit seiner Familie am Patenschaftstreffen teil. Mama Semiono f├╝hrte durch den Nachmittag und motivierte in ihrer Ansprache die Patenkinder und deren Eltern darin, die Chance der Unterst├╝tzung durch den Verein ÔÇ×Visions for TanzaniaÔÇť┬á zu nutzen. Sehr erfreulich war, dass sich alle Anwesenden an diesem Mittag mit einem kleinen oder gr├Â├čeren Redebeitrag zu Wort meldeten.

Mit Ausnahme von einigen wenigen aus dem Programm ausgeschiedenen Patenkindern, konnte sich Claudia Riester in Gespr├Ąchen mit Mama Semiono – die in regelm├Ą├čigem Kontakt zu den Kindern steht – von den schulischen Erfolgen aller weiterer Patenkinder ├╝berzeugen. Das ├Ąlteste Patenkind Robert, das letztes Jahr als Jahresbester seinen Schulabschluss an der Technical Secondary School of Moshi absolvierte, beginnt nun sein Medizinstudium in Daressalam. Einige neue Patenkinder, deren Familien sich Unterst├╝tzung f├╝r den Schulbesuch ihrer Kinder w├╝nschen, konnten auf eine Warteliste aufgenommen werden.

uhurupark-16-4-bilder-neu

 

uhurupark-16-2-bilder

uhurupark-2-bilder-kinder

Eine weitere zentrale Unternehmung w├Ąhrend der Projektreise war der Besuch im Waisenhaus in Mabugini. Claudia Riester und ihre Begleiterin Stefanie Hilzinger-Beutler machten sich zusammen mit Mama Semiono und Pastor Simon auf den Weg nach Mabugini. Hier wurden sie freudig von den mittlerweile 42 Waisenkindern empfangen. Dabei beindruckten nicht nur die sichtlichen Fortschritte, die die Fertigstellung des Waisenhauses seit letztem Sommer gemacht hat, sondern auch die Atmosph├Ąre im Waisenhaus, sowie die sp├╝rbare Zufriedenheit der Kinder. Neben weiteren kleineren und gr├Â├čeren Arbeiten am Au├čen- und Innenbereich entstand im Hof des Waisenhauses ein Gem├╝segarten.

 

mabugini-4-bilder

 

mabugini-4-bilder-neu

Um die finanzielle Unabh├Ąngigkeit des Waisenhauses von externen Sponsoren noch weiter zu st├Ąrken, wurde in Gespr├Ąchen zwischen Claudia Riester, Pastor Simon und Mama Semiono die Anschaffung eines kleinen Fahrzeugs durch den Verein ÔÇ×Visions for TanzaniaÔÇť erwogen, das noch w├Ąhrend der Projektreise gekauft wurde. Das Fahrzeug ÔÇô ein sogenanntes Bajaji ÔÇô das man unter dem Namen Tuktuk aus Asien kennt ÔÇô soll zum einen als Fortbewegungsmittel dienen, kann aber auch als Taxi benutzt werden. So ist geplant, dass ├Ąltere Waisenkinder selbst das Fahrzeug fahren und kleinere Taxidienste zwischen dem au├čerhalb gelegenen Mabugini und Moshi anbieten, mit denen mit ein kleiner Beitrag zur Deckung der laufenden Kosten des Waisenhauses geleistet werden kann. Auch kranke Kinder k├Ânnen so zur medizinischen Ambulanz gefahren werden, was davor nur per Fahrradtransport m├Âglich war, den gew├Âhnlich Pastor Simon unter sehr schwierigen Bedingungen durchzuf├╝hren hatte. Weiterhin einigten sich die beteiligten Gespr├Ąchspartner mit Hilfe des Vereins ÔÇ×Visions for TanzaniaÔÇť in n├Ąher Zukunft Felder zu pachten, damit das Waisenhaus selbst Mais, Bohnen und Gem├╝se anbauen k├Ânnen. Wie schnell dieses Vorhaben umgesetzt werden kann, ist noch offen.

mabugini-3-bilder

Wie bei der letzten Projektreise besuchten Claudia Riester und ihre Begleiterin auch in diesem Jahr zusammen mit Mama Semiono die Technical Secondary School of Moshi. Der Schulleiter dieser Schule ÔÇô Herr Erasmus ÔÇô trat bereits letztes Jahr mit dem Verein ÔÇ×Visions for TanzaniaÔÇť in Kontakt, weil er sich eine Partnerschule in Deutschland w├╝nschte. Nachdem noch keine Schule gefunden werden konnte, wurde innerhalb des Vereins entschieden, der Technical Secondary School of Moshi im Kalenderjahr 2016 finanzielle Unterst├╝tzung zukommen zu lassen. Unter schwierigen Bedingungen, wie einem bauf├Ąlligen Geb├Ąude und besch├Ądigtem Mobiliar, vollbringen hier 1400 Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen, sowie motivierte Lehrkr├Ąfte au├čergew├Âhnliche Leistungen.

moshi-schule-16-4-bilder

 

moshi-schule-16-4-bilder-2

In einem Gespr├Ąch mit Claudia Riester und Mama Semiono ├Ąu├čerte Herr Erasmus den Wunsch neue Betten f├╝r die Schlafst├Ątten der Kinder anzuschaffen. Aktuell erhielten wir die Nachricht von Mama Semiono und Herrn Erasmus, dass die Betten bereits gekauft und geliefert seien. Die Schulgemeinde habe den Beitrag des Vereins ÔÇ×Visions for TanzaniaÔÇť bei der Graduiertenfeier begutachten k├Ânnen.

moshi-schule-2-bilder-betten

 

Benefizkonzert im Ferienhaus Haslachm├╝hle am 9. Juli 2016:

Am 9.7. fand ein Benefizkonzert im Ferienhaus Haslachm├╝hle statt. Ausgerichtet wurde es von Familie Stockmayer aus Illmensee. Barbara und Heiner sind schon seit Beginn des Vereins Mitglied und verfolgen die Entwicklung der Projekte von „Visisons for Tanzania“. Bereits vor einigen Monaten kamen Barbara und Heiner auf die Idee eine Benefizveranstaltung f├╝r unseren Verein zu auszurichten.

Drei Bands aus ihrem unmittelbaren Freundeskreis bzw. aus der Verwandtschaft erkl├Ąrten sich dazu bereit an diesem Abend ohne Gage und zu Gunsten von „Visions for Tanzania“ aufzutreten: „Good ol`Brain“, „Mangochat“ und „Laute V├Ąter“. Kontaktpersonen der drei Bands waren Ulrich Kuhn aus der Band „Good ol`Brain“ (Bruder von Barbara), Rudi Sie├čegger aus der Band „Mangochat“ (guter Freund der Familie) und das Musikerpaar Heidi und J├╝rgen Schwinghammer aus der Band „Laute V├Ąter“ (Eltern von Florian Stockmayer`s Freundin Katharina).

Im Einzelnen waren in den Bands folgende Musiker und Musikerinnen beteiligt:

Gudi Rapp (Gesang, Gitarre), Sven Beck (E-Gitarre, Gesang), Kai Beck (Schlagzeug), Christoph Pfefferle (Bass, Gesang) und Ulrich Kuhn (Saxophon, Flute, Piano, Gesang) in der Band „Good ol`Brain“

Frank Happich (Bass), Dietmar Diehm (Gitarre), Rudi Sie├čegger (Keybord, Gesang) und Abba Mangho (Drums) in der Band „Mangochat“

Uli Nadler (Bass), Gerhard Wondruschka (Gitarre, Gesang), Wolfgang Reber (Drums), Heidi Schwinghammer (Gesang), J├╝rgen Schwinghammer (Keyboard, Gitarre, Gesang) in der Band „Laute V├Ąter“.

 

Benefizkonzert 1.

Benefizkonz 2.

Zusammen mit ihrer Tochter Lena Stockmayer und ihrem Sohn Florian Stockmayer mit Benjamin und Katharina, sowie vielen Freunden und Freundinnen machten Barbara und Heiner das Benefizkonzert zu ihrem Projekt und schulterten die komplette Organisation und Umsetzung der Veranstaltung. Ein gro├čartiger Einsatz f├╝r „Visions for Tanzania“! Sowohl wir – von „Visions for Tanzania“ –┬á als auch die G├Ąste waren schon in der Vorbereitungsphase beeindruckt!

Um 18h begann das Fest. Nach der Begr├╝├čung der geladenen G├Ąste durch Barbara und Heiner Stockmayer stellten Sabine K├Ânig und Claudia Riester kurz den Verein „Visions for Tanzania“ vor. Dann begann die 1. Band „Good ol`Brain“ zu spielen, die eigene St├╝cke, sowie Covers u.a. von CCR und U2 zum Besten gab – ein gelungener Auftakt in den Abend, der das Publikum ordentlich in Schwung brachte. Die 2. Band „Mangochat“ spielte u.a. St├╝cke von Stevie Wonder, Sting usw. und bestach durch den charakteristischen Gesang und die pr├Ągnanten Rhythmen. Mit der 3. Band „Laute V├Ąter“ stieg eine Band auf die B├╝hne, die mit vielen bekannten Folk-, Rock- und Pop-Titeln das Publikum begeisterte.

Getr├Ąnke gab es an der Bar, die von Lena Stockmayer und Florian Stockmayer betrieben wurde. F├╝r das Abendessen setzte Barbara eine ausgefallene Idee in die Tat um: Ca. 20 befreundete Frauen erkl├Ąrten sich bereit das Rezept eines afrikanischen Gerichts zu kochen, das Barbara im Vorfeld ausgew├Ąhlt hatte. Geliefert wurden auf diese Art und Weise 20 T├Âpfe von k├Âstlichem Domada – vegetarisch und mit Fleisch! Gegessen wurde in Schalen aus Palmbl├Ąttern und mit Holzl├Âffeln, die allesamt in der Biotonnen entsorgt werden konnten!

Benefizkonz 3.

Benefizkonz 4.

Selbstverst├Ąndlich trug an diesem Abend das freundliche und warme Wetter zur guten Stimmung der G├Ąste bei. Insgesamt war es ein wundersch├Âner, bunter und entspannender Abend f├╝r alle Sinne! Die G├Ąste f├╝hlten sich rundum wohl in dem wundersch├Ân geschm├╝ckten und afrikanisch dekorierten Gel├Ąnde des Ferienhauses.

Christa Demeter, ebenfalls Mitglied und Freundin des Vereins, reiste zusammen mit einigen Asylbewerbern aus Spaichingen an. Wie schon bei unserem letztj├Ąhrigen Afrikafest verkaufte Christa zu Gunsten des Vereins Karten aus eigener Produktioon (Fotocollagen und Drucke). Vielen herzlichen Dank f├╝r Euer Kommen und Euren Einsatz!

Der Gesamterl├Âs an diesem Abend, der durch gro├čz├╝gige Spenden der anwesenden G├Ąste, Einnahmen durch Getr├Ąnke und Essen, plus einer zus├Ątzlichen Gro├čspende (!) von Familie Stockmayer zusammen kam, betrug 2120ÔéČ! Wir sind beeindruckt und bedanken uns herzlich bei den Spendern f├╝r Ihr Kommen und ihre Unterst├╝tzung, bei den Frauen f├╝r das Zubereiten des leckeren afrikanischen Gerichts, bei den Bands f├╝r die durchweg klasse Musik und nat├╝rlich bei Familie Stockmayer f├╝r ihr gro├čes Engagement! Ahsante Sana im Namen des Vereins und der Kinder des Waisenhauses von Mabugini!

Da Claudia Riester schon am 12. August nach Tanzania fliegen m├Âchte, wird sich in K├╝rze kl├Ąren, welche Art der Unterst├╝tzung das Waisenhaus von Mabugini als n├Ąchstes ben├Âtigt. Im Gespr├Ąch ist u.a. die Installation einer Solaranlage auf dem Dach des Hauptgeb├Ąudes.

(Fotos R. Malessa 2016)

Stand Waisenhaus in Mabugini im April 2016:

Aktuell haben wir von Pastor Simon (der sich im Waisenhaus um die Kinder k├╝mmert) die Anfrage erhalten, ob Visions-for-Tanzania eventuell zun├Ąchst den Verputz des Waisenhauses, sowie die Ausstattung der Waisenkinder mit Kleidungsst├╝cken ├╝bernehmen k├Ânnte. Wir sind diesbez├╝glich im Austausch und werden das Anliegen von Pastor Simon noch vor der Solaranlage finanzieren.

 

Erfolgreicher Schulabg├Ąnger im April 2016:

Aktuell haben wir von einem unserer Patenkinder aus Moshi (Robert) Bilder von seiner Schulabschlussfeier erhalten. Robert ist ein au├čerordentlich begabter und engagierter Sch├╝ler, der den Abschluss der Sekundarschule gemeistert und einen Preis f├╝r seine guten Ergebnisse erhalten hat. Herzlichen Gl├╝ckwunsch, Robert! Wir freuen uns mit Dir und Deiner Familie!

Robert Schulabschluss 16

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 7.5.2016:

 

Liebe Mitglieder und Freunde von Visions for Tanzania e.V.!
Am 8. Mai wird unser Verein zwei Jahre alt. Das ist ein kleiner Grund zu feiern, aber auch der Zeitpunkt um die nun anstehenden Vorstandswahlen abzuhalten. Deshalb laden wir Sie/euch zu unserer Mitgliederversammlung am 7. 5. 2016 um 19 Uhr in den Gasthof Engel in Spaichingen ein.

Folgendes Programm erwartet uns:
Begr├╝├čung
Rechenschaftsbericht 2015
Kassenbericht 2015
Entlastung des Vorstands
Vorstandswahlen
Ausblick: Patenschaften, Solaranlage f├╝r das Waisenhaus Mabugini, Bildungsprojekt

Bitte senden Sie/sendet alle Antr├Ąge bis sp├Ątestens 30.4. an visions.for.tanzania@web.de.
Wir freuen uns ├╝ber zahlreiches Kommen! Karibuni und Herzlich Willkommen!

Claudia Riester und Sabine K├Ânig

 

Einladung zum Benefizkonzert am 9.7.2016 in der Haslachm├╝hle:

Zwei Mitglieder unseres Vereins, Barbara und Heiner Stockmayer, sowie ihre beiden Kinder Florian und Lena haben zu unserer gro├čen Freude ein Benefizkonzert geplant, das am 9.7.2016 in der Haslachm├╝hle (Zwischen Ravensburg und Wilhelmsdorf) stattfinden wird. Die Planungen sind in vollem Gange. Barbara und Heiner konnten hierf├╝r 3 Bands gewinnen und einen tollen Veranstaltungsort organisieren! Alles Weitere entnehmen Sie bitte der Einladung (s.unten). Wir freuen uns sehr ├╝ber das gro├če Engagement von Barbara, Heiner, Florian und Lena und nat├╝rlich auf das Event! Herzlichen Dank im Voraus!

Benefizkonzert jpeg

Benefizkonzert 2 jpeg

 

Stand Waisenhaus in Mabugini im M├Ąrz 2016:

Aktuell hat uns unsere Kontaktperson Daniel Fotos vom Waisenhaus geschickt. Nachdem das Dach gedeckt ist, T├╝ren und Fenster eingebaut sind, lag der Schwerpunkt in den letzten Monaten auf der Inneneinrichtung. Das Haus ist inzwischen m├Âbliert. Die Kinder schlafen in Stockbetten. Auch Matratzen und Decken sind vorhanden. F├╝r eine sch├Âne Atmosph├Ąre sorgen bereits bunte Vorh├Ąnge.

Waisenhaus innen

Vor dem Haus stehen Tische und B├Ąnke aus Holz. Der gro├če Wasserbeh├Ąlter gew├Ąhrleistet genie├čbares Wasser. Ein Bohrloch wurde angefangen. Hier soll bald ein Brunnen entstehen.

Waisenhaus Au├čenanlage 3 16

Angedacht ist nun, dass Visions-for-Tanzania eine Solaranlage spendet. Hier haben wir eine deutsche Firma gefunden, die auch in Tansania ans├Ąssig ist. Die Anlage dort zu beziehen, h├Ątte den Vorteil, dass bei eventuell auftretenden Problemen sofort jemand vor Ort w├Ąre, und die Stromversorgung gew├Ąhrleistet w├Ąre. In l├Ąndlichen Gebieten in Tansania gibt es entweder keinen Strom, oder die Stromversorgung ist gepr├Ągt durch h├Ąufig stattfindende Stromausf├Ąlle unterschiedlicher Dauer.

 

Weihnachtsbrief 2015:

Liebe Mitglieder und Freunde von Visions for Tanzania e.V.!

Das Jahr geht zur Neige, und uns stehen sch├Âne, geruhsame Festtage ins Haus.

Unser Verein hat sich im zweiten Jahr sehr positiv weiterentwickelt: Seit der Gr├╝ndung geh├Âren ihm nun 35 Mitglieder an. Insgesamt konnten bislang 21 Patenschaften vermittelt werden.

Bedanken wollen wir uns bei allen Mitgliedern, Freunden und F├Ârderern unseres Vereins, die uns das vergangene Jahr hindurch unterst├╝tzt haben. Durch die ├ťbernahme einer Patenschaft, die den Schulbesuch oder Schulabschluss eines tansanischen Kindes oder Jugendlichen erm├Âglicht hat, wurden Hoffnung und Lebensperspektive geschenkt.

Herzlichen Dank auch f├╝r die kleinen und gro├čen Spenden, die uns geholfen haben unser Waisenhausprojekt in Mabugini voranzutreiben. 41 Kinder konnten im Oktober in das nahezu fertiggestellte Haus einziehen und haben damit ein sicheres Zuhause bekommen.

Spenden erm├Âglichten es uns auch in Einzelf├Ąllen finanzielle Soforthilfe zu leisten. So konnte z.B. ein Beitrag zur medizinischen Versorgung eines tansanischen Freundes gemacht werden, der eine Gehirnblutung erlitten hatte. Durch unsere Hilfe konnte seine Familie seinen Krankenhausaufenthalt finanzieren.

Bei unserer Mitgliederversammlung im November konnten wir auf ein umfangreiches Jahresprogramm mit Afrikafest im Sommer, Benefizkonzert im Herbst und zwei Vereinsreisen zur├╝ckblicken.

W├Ąhrend der Tansaniareisen von R. Wurster und M. Chmielnicki im Februar und von Claudia Riester im August konnten die Kontakte zu unseren tansanischen Partnern vertieft und die Arbeit vor Ort vorangebracht werden.

Im kommenden Jahr m├Âchten wir den Aufbau des Waisenhauses weiter unterst├╝tzen, so dass dort z.B. sanit├Ąre Einrichtungen errichtet werden k├Ânnen. Auch hat ein Vereinsmitglied die Spende f├╝r eine mobile Wasseraufbereitungsanlage zugesagt. M├Âglich w├Ąre zudem die Installierung einer Solaranlage auf dem Dach des Waisenhauses durch die Firma Mobisol in Berlin, die einen St├╝tzpunkt in Tansania hat.

Weiterhin w├╝rden wir gerne eine Partnerschule f├╝r die Moshi Secondary Technical School finden, deren Schulleiter um unsere Unterst├╝tzung gebeten hat.

Der Vorstand w├╝nscht allen Mitgliedern und Freunden krismasi njema und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie unserem Verein weiterhin verbunden und helfen Sie mit, unsere geplanten Projekte im Kalenderjahr 2016 erfolgreich umzusetzen.

ÔÇ×Fangt niemals an aufzuh├Âren und h├Ârt niemals auf anzufangen!ÔÇť

In diesem Sinne gr├╝├čen herzlich,

der Vorstand
Claudia Riester und Sabine K├Ânig

 

Mitgliederversammlung am 8.11.2015:

Pressemitteilung Mitgliederversammlung

 

Benefizkonzert in der alten Kirche in Rulfingen am 6. November 2015:

In Erinnerung an die Reichskristallnacht vom 9. November 1938 laden die „4 Briider“ am Freitag, 6. November um 20h, zu einem Konzert in der alten Kirche in Rulfingen ein. Die 4 Briider sind Bruno Bischofberger aus Herbertingen am Akkordeon, Rudi K├Ânig aus Altshausen am Kontrabass, Hans-Georg Rimmele, Bad Saulgau mit seiner Klarinette und Werner Knubben aus Sigmaringen, Gesang. Sie singen und spielen melancholisch/heitere jiddische Lieder aus dem Stetl und Klezmer-Musik, die tanzt, singt, und die als Weltsprache der Seele zum friedlichen Miteinander der Menschen beitr├Ągt.

Der Eintritt f├╝r dieses Konzert ist frei. Es wird um Spenden f├╝r Visions-for-Tanzania gebeten. Sabine K├Ânig (Tochter des Bassisten) und Claudia Riester werden an diesem Abend kurz den Verein vorstellen. Auch werden Plakate und Fotos zur Information der Konzertbesucher und -besucherinnen ausgestellt sein.

Wir bedanken uns schon im Voraus f├╝r das gro├če Engagement der Musiker und die Spenden der Zuh├Ârer und Zuh├Ârerinnen. Wir freuen uns sehr auf diesen Abend!

 

Zeitungsartikel 1 Benefizkonzert (2)

 

Stand Waisenhaus Mabugini im Oktober 2015:

Mama Semiono, unsere Kontaktperson in Moshi, informierte uns aktuell ├╝ber eine Aktion f├╝r die Waisenkinder in Mabugini, die sie in eigener Regie organisiert hat: Sie regte die durch sie betreuten Familien unserer Patenkinder dazu an, f├╝r die noch ├Ąrmeren Kinder und Jugendlichen im Waisenhaus von Mabugini zu spenden. Zusammen mit Mama Semiono`s Spende kamen auf diese Weise 2 S├Ącke Reis/Mais zusammen. Mama Semiono organisierte einen Pick-up und lie├č die S├Ącke mit dem Getreide nach Mabugini fahren.

Weiterhin erhielten wir aktuell Fotos vom Waisenhaus. Das von einem amerikanischen Sponsor gespendete Dach ist bereits errichtet und gedeckt. Die von Visions-for-Tanzania finanzierten Fenster sind allesamt eingebaut. Nachdem ein Beispielbett und ein Beispieltisch- und -stuhl begutachtet wurden, ist nun mit der Herstellung der M├Âbel begonnen worden.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 8. November 2015:

Liebe Mitglieder und Freunde von Visions for Tanzania e.V.!

Aufgrund verschiedener Termin├╝berschneidungen haben wir den Termin f├╝r die Mitgliederversammlung in den November verlegt.

Einladung zur Mitgliederversammlung
am 8.11.2015
um 12.30h im Gasthaus „Engel“ in Spaichingen
Tagesordnung:
1. Begr├╝├čung durch die Vorsitzende Claudia Riester
2. Kassenbericht durch den Kassier
3. Reiseberichte
4. Ausblick auf weitere Aktionen
5. Aussprache
6. Verschiedenes
Wir bitten um Anmeldung unter „visions.for.tanzania@web.de„!
├ťber ein zahlreiches Kommen w├╝rden wir uns sehr freuen.
M├Âglichkeit zum Mittagessen und ggf. ├ťbernachtung im Gasthaus „Engel“ ist gegeben.
Herzliche Gr├╝├če,

Claudia Riester und Sabine K├Ânig

 

Um s├Ąmtliche Nachrichten der Rubrik „AKTUELLES“ zu lesen, klicken Sie bitte auf das blaue Feld „Weitere Nachrichten“, das sich unter dieser Information befindet! Danke!